RelGrid

typedef struct RelGrid_tag { 
  long grid;                
  long subgrid_count;      
  long left, top;          
  long width, height;
} RelGrid;        
      

Elemente:

grid
Sollen bei der Segmentierung - vor der Einzelzeichenerkennung - Linien, Boxen oder Kämme erkannt werden, so ist zunächst in der Parameter-Struktur ReParm der Parameter gridparm mit der Adresse eines hinreichend allokierten Feldes von Strukturen RelGridParm zu besetzen. In jeder dieser Strukturen muss im Parameter grid der Typ des zu suchenden Objekts spezifiziert werden (GRID_LINE_H, GRID_BOX, ...). Die Grösse des Feldes gridparm ist unter gridparm_maxlen zu spezifizieren. Werden weniger als gridparm_maxlen Elemente benötigt oder besetzt, so ist das erste unbenutzte Feld von gridparm mit dem Wert GRID_END für den Parameter grid zu kennzeichnen.
Ist die Linien- oder Boxerkennung eingeschaltet und sind Linien oder Boxen erkannt worden, so werden die Erkennungsresultate ggf. in einer Struktur RelGrid zurückgeliefert. Für jedes Element findet sich in dieser Struktur unter grid die Spezifikation als GRID_LINE_H, GRID_LINE_V, GRID_BOX oder GRID_COMB. Unter left, top, width und height findet sich die zugehörige Position im übergebenen Bild als umschreibendes Rechteck.
Mehrfachbesetzungen sind nicht zulässig. Möglich ist:
GRID_LINE_HHorizontale Linie.
GRID_LINE_VVertikale Linie.
GRID_BOXKästchen um ein oder mehrere Zeichen.
GRID_COMBKamm mit Zeichen.
GRID_ALLAlle Grid-Elemente.
GRID_ENDEnde der Liste gridparm.
subgrid_count
Anzahl der Kästchen bei Boxen oder Kämmen.
left, top
Koordinaten der linken, oberen Ecke des Gitterelementes.
width, height
Höhe und Breite des Gitterelementes.

Verweise: